Elternbrief zur aktuellen Lage

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Ihnen aus den Medien sicher bekannt ist, haben Bund und Länder am 15.04.2020 vereinbart, zahlreiche bereits Mitte März beschlossene Maßnahmen und Verbote zunächst bis zum 03.05. zu verlängern. Hierzu gehört leider auch das bundesweit geltende Verbot von „Angeboten in Musikschulen“. Somit ist uns weiterhin untersagt, Präsenzunterricht anzubieten. Der Landesverband der Musikschulen setzt sich bereits beim Kultusministerium dafür ein, dass die Erteilung von Einzel-und Kleingruppenunterricht unter sorgfältiger Beachtung der erforderlichen Hygienestandards in Musikschulen baldmöglichst wieder erlaubt ist.

In den Wochen vor Ostern haben unsere Lehrkräfte nach Absprache mit Ihnen über verschiedene Medien bereits Fernunterricht erteilt. Dadurch war es möglich, das häusliche Üben kontinuierlich zu betreuen, an der Unterrichtsliteratur weiterzuarbeiten, neue Inhalte zu vermitteln und wie im Präsenzunterricht auch, Hilfestellung bei Problemen zu geben. Nahezu alle Instrumental- und Vokalschüler nahmen dieses Angebot gut an, die Rückmeldungen waren äußerst positiv.

Bis auf Weiteres werden wir den Fernunterricht als Ersatz für den Präsenzunterricht weiterführen. Die passende Form bzw. das jeweilige Medium vereinbart Ihr/e Instrumentallehrer/in individuell mit Ihnen. Aufgrund der bereits hohen Akzeptanz alternativer Formen und um den bürokratischen Aufwand in Grenzen zu halten, möchten wir uns Ihre Zustimmung nicht erneut über eine Einverständniserklärung einholen, sondern stattdessen eine Widerspruchsregelung zur Anwendung bringen. Sofern Sie bis zum 30.04. keinen schriftlichen Widerspruch bei der Geschäftsstelle der Jugendmusikschule einlegen, erklären Sie sich mit der von der Lehrkraft vorgeschlagenen Unterrichtsform einverstanden.

Unsere Lehrkräfte sind sehr bemüht, ein möglichst hohes Maß an Normalität und Kontinuität für ihre Schüler zu ermöglichen. Die Jugendmusikschule ist ein gemeinnütziger Verein, der nicht gewinnorientiert arbeitet und keine Rücklagen bildet. Um den Fortbestand der Musikschule sicherzustellen, sind wir auf die Unterrichtsentgelte dringend angewiesen. Daher möchten wir Sie herzlich bitten, auf Gebührenrückforderungen zu verzichten, auch wenn Sie das Angebot des Fernunterrichts nicht wahrnehmen können.

Wir bedanken uns für Ihre Treue und Unterstützung — bleiben Sie gesund,

Daniel Papst, Vorsitzender
Elias Zuckschwerdt, Schulleiter