Corona-News

Die wichtigsten Hygieneregeln im Überblick

  • Voraussetzung zur Teilnahme am Unterricht ist die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Dies gilt nicht für SchülerInnen von allgemeinbildenden Schulen und Kinder unter 6 Jahren oder noch nicht eingeschulte Kinder. Der Antigen-Schnelltest hat eine Gültigkeit von bis zu 24 Stunden, der PCR-Test bis zu 48 Stunden.
  • Im gesamten Unterrichtsgebäude besteht die Pflicht, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske, FFP2/KN95/N95) zu tragen (Kinder ab 6 Jahren), während des Unterrichts darf sie abgenommen werden, solange ein Abstand von 1,50m zwischen den Personen eingehalten werden kann.
  • Nach dem Betreten des Gebäudes bitte Hände waschen oder desinfizieren!
  • Vor dem Unterrichtszimmer bitte warten, bis die Lehrkraft die Schülerin/den Schüler hereinbittet.
  • Auf den Gängen/im Treppenhaus bitte 1,50 m Abstand zu anderen Personen einhalten.
  • Bei sämtlichen Krankheitsanzeichen lassen Sie Ihr Kind bitte nicht zum Präsenzunterricht gehen. Dies sollte auch unabhängig von Covid-19 eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Bitte bringen/schicken Sie Ihr Kind so zeitnah zum Unterricht, dass längere Wartezeiten im Gebäude vermieden werden.
  • Unser Sekretariat ist wieder gemäß der auf der Homepage angegebenen Zeiten geöffnet. 

Unseren ausführlichen Hygieneplan finden Sie hier

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Elias Zuckschwerdt, Schulleiter

 

 

Die letzten Elternbriefe

Sehr geehrte Eltern, 
liebe Schülerinnen und Schüler,                                                  (27.06.2021)

am Wochenende wurde vom Kultusministerium eine neue Corona-Verordnung für Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen veröffentlicht. Basierend auf der neuen Corona-VO der Landesregierung vom 25.06.2021 ergeben sich für die Musikschulen einige Änderungen und erfreulicherweise auch Lockerungen und Vereinfachungen, die ab 28.06.2021 in Kraft treten.

Die geltenden Regelungen orientieren sich an den nun geltenden Inzidenzstufen 1-4:
Inzidenzstufe 1: unter 10
Inzidenzstufe 2: 10-35
Inzidenzstufe 3: 35-50
Inzidenzstufe 4: über 50

In den Inzidenzstufen 1 und 2 ist Unterricht an der Jugendmusikschule ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl möglich. Maskenpflicht gilt in den Unterrichtsräumen nicht mehr, jedoch nach wie vor in den Gängen unserer Unterrichtsgebäude. Außerdem muss kein Nachweis über eine negative Testung mehr vorgelegt werden.

In Inzidenzstufe 3 wird der negative Testnachweis (bzw. 3G-Nachweis) erforderlich nur für Unterrichtsgruppen aus mehr als 4 Haushalten (zuzüglich der Kinder der beteiligten Haushalte unter 14 Jahren sowie bis zu fünf weiterer Kinder unter 14 Jahren, zuzüglich weiterer geimpfter und genesener Personen). Die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen besteht wieder.

In Inzidenzstufe 4 wird zusätzlich die Teilnehmerzahl in Gruppen auf 20 Personen beschränkt. Der 3G-Nachweis wird erforderlich für Gruppen aus mehr als zwei Haushalten (zuzüglich der Kinder der beiden Haushalte unter 14 Jahren, zuzüglich weiterer geimpfter und genesener Personen).

Eventuelle Änderungen der geltenden Inzidenzstufen werden wir künftig unter Aktuelles/Corona-News mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen
Elias Zuckschwerdt, Schulleiter


Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,                  (15.06.2021)

seit über einer Woche haben wir wieder Präsenzunterricht – Lehrerinnen und Lehrer wie auch Schülerinnen und Schüler sind glücklich darüber, endlich wieder „echten“ Kontakt zu haben und gemeinsam musizieren zu können.
Nicht ganz einfach war zu Beginn für einige sicherlich die Einschränkung, nur mit einem bestätigten negativen Corona-Schnelltest das Präsenzangebot wahrnehmen zu dürfen. Inzwischen hat das Kultusministerium die Ausführungshinweise zu Eigenbescheinigungen der Erziehungsberechtigten über häusliche Corona-Selbsttests gemäß der Corona-VO Schule dahingehend geändert, dass Grundschulen, SBBZ und Schulkindergärten die Eigenbescheinigungen der Eltern nun mit einem Formular bestätigen können. Dessen Geltungsdauer liegt ebenfalls (wie die Bescheinigungen der weiterführenden Schulen) bei 60 Stunden und gilt für außerschulische Bildungsangebote. Das Formular, das wir in der letzten Woche zur Eigenbestätigung angeboten haben, gilt daher ab sofort nicht mehr und steht auch nicht mehr zum Download bereit.

Der Schwarzwald-Baar-Kreis befindet sich außerdem aktuell bereits in der Öffnungsstufe 3, wodurch an Musikschulen Unterricht mit Gruppen bis zu 20 Personen zugelassen ist. Es wird hierbei kein Unterschied zwischen Bläsern/Sängern und anderen Instrumentalgruppen gemacht.

Regelungen des Musikschulbetriebs zusammengefasst:

  • Schülerinnen und Schüler der JMS müssen zu Beginn des Unterrichts einen Test-, Impf-, oder Genesenennachweis vorlegen. Allgemeinbildende Schulen stellen Testbescheinigungen mit der Gültigkeit von 60 Stunden aus.
  • Erwachsene Schülerinnen und Schüler benötigen für die Teilnahme am Präsenzunterricht einen tagesaktuellen Nachweis (24h) eines negativen Coronatests, sofern kein Impf-, oder Genesenennachweis vorgelegt werden kann. 
  • Es gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln, die Sie gerne unter News/Corona-News nachlesen können.

Insbesondere für unsere erwachsenen Schülerinnen und Schüler bedeuten die Regelungen noch immer einen erheblichen Aufwand, was wir sehr bedauern. Die Freude über die dadurch entstandenen Möglichkeiten des Unterrichts überwiegt hoffentlich auch bei Ihnen. 

Wir wünschen uns allen noch einige schöne Sommerwochen mit musikalischen Erlebnissen!


 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,     (06.06.2021)
 

am Montag 07.06. tritt eine neue Corona-VO des Landes in Kraft, die erfreulicherweise auch umfassende Lockerungen für den Unterricht an Musikschulen beinhaltet. So ist Unterricht an Blasinstrumenten, sowie im Fach Gesang ab sofort wieder mit bis zu 5 Schülerinnen und Schülern möglich. In allen anderen Fächern sind sogar wieder Gruppen mit bis zu 10 Schülerinnen und Schülern erlaubt. Die umfangreichen Lockerungen sind jedoch an eine Nachweispflicht gekoppelt: Musikschulen sind verpflichtet, sich vor jedem Unterricht einen Test-, Impf-, oder Genesenennachweis vorlegen zu lassen. Von der Nachweispflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr. Für die Tests gelten folgende Vorgaben:

  • Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden, können als Nachweis einen von ihrer Schule bescheinigten negativen Test vorlegen, der nicht älter als 60 Stunden ist. Schulen sind ab sofort verpflichtet, diese Bescheinigungen auszustellen und erhalten dafür vom Kultusministerium ein offizielles Formular.
  • Da es in den ersten Wochen bei den Schulen zu logistischen Problemen bei der Ausstellung von Bescheinigungen kommen kann und sich darüber hinaus einige Schülerinnen und Schüler noch im Wechselunterricht befinden, akzeptiert die Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen übergangsweise auch selbstbescheinigte negative Testergebnisse. 
  • Erwachsene Schülerinnen und Schüler benötigen für die Teilnahme am Präsenzunterricht einen tagesaktuellen Nachweis (24h) eines negativen Coronatests, sofern kein Impf-, oder Genesenennachweis vorgelegt werden kann. 

    Wir sind uns bewusst, dass die neuen Vorgaben des Landes für Schüler, Eltern und Lehrkräfte mit zusätzlichem Aufwand verbunden sind, freuen uns aber dennoch, dass durch diese Regelung eine Rückkehr in den normalen Unterrichtsbetrieb ermöglicht wird. Wir bitten Sie, zukünftig nur noch im äußersten Notfall den Onlineunterricht in Anspruch zu nehmen, da ein Wechsel zwischen Online- und Präsenzunterricht für unsere Lehrkräfte häufig technisch nicht realisierbar ist. In vielen Gemeinden sind wir nur „zu Gast“ und haben in den Unterrichtsstätten häufig keine Internetverbindung. 
    Es gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln, die Sie gerne unter News/Corona-News nachlesen können.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
 
Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Jugendmusikschule St.Georgen- Furtwangen,
Elias Zuckschwerdt
     -Schulleiter-