Letzte Projekte

Frühjahrsprojekt 2024

Mit der Musikschule Schramberg (Orchesterleitung: Meinrad Löffler) wurde im Frühjahr ein gemeinsames Projekt geplant: zu Beginn ein gemeinsamer Ausflug nach Karlsruhe ins badische Staatstheater und zum Abschluss zwei tolle Konzerte in Schramberg und Vöhrenbach. Jedes Orchester übernahm dabei eine Hälfte des Konzertprogramms, so dass das Publikum sich über einen abwechslungsreichen und begeisternden Abend freuen konnte. Dies war bestimmt nicht das letzte gemeinsame Projekt mit den Schramberger Freunden 😃

Gruppenfoto in Karlsruhe
Meinrad Löffler und Solistin Johanna Weisser
Sinfonieorchester St. Georgen, Elias Zuckschwerdt

 

 

 

Herbstkonzert Triberg 2023

Erneut hat uns der Rotary Club Triberg eingeladen, im Kurhaus Triberg ein Konzert zu geben. Eine kleine Probenfreizeit in Balingen diente im Vorfeld der intensiven Probenarbeit. Am 4. November spielte das Orchester unter der Leitung von Elias Zuckschwerdt Werke von Schubert und Dvorak, sowie einige Filmmusiken. Bereichert wurde der Abend durch den Auftritt von jungen Schlagzeugern der Klasse von Jens Willi. In unterschiedlichen Formationen begeisterten sie das Publikum.

 

 

 

 

Sommerkonzerte 2023 

In den beiden Sommerkonzerten in Furtwangen und St. Georgen bekamen auch die Vororchester der JMS die Möglichkeit, vor einem großen Publikum aufzutreten. So spielten im ersten Teil des Abends das Bläservororchester unter Leitung von Slawomir Moleta. Die zumeist bekannten Stücke wie Schuberts „Forellenquintett“ oder Vivaldis „Frühling“ führten die jungen Nachwuchsbläser sehr klangvoll und sicher auf.

Slawomir Moleta mit dem Bläservororchester Foto: JMS

Eine Freude war es auch, das große Streichervororchester zu sehen und zu hören. Aus den Vororchestern von Katharina Kummer in St. Georgen und von Daniel Bachmann in Furtwangen entstand eine starke Gruppe von Streichern, die auch unbekanntere Werke z.B. von Thoinot Arbeau oder Wolfgang Richter-Caroli vortrugen. 

Das Streichervororchester musiziert mit Hingabe Foto: JMS

Im zweiten Teil dann hatte wieder das große Sinfonieorchester die Bühne: Mit der ersten Promenade aus Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ eröffneten die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Pascal Pons eindrucksvoll ihren Teil des Programms. Danach folgte mit dem Adagio aus dem Oboenkonzert von Kozeluch der Höhepunkt des Abends. Reja Weißer, langjährige Oboistin im Orchester, war die Solistin – sie gestaltete die cantablen Melodien dieses Satzes einfühlsam, aber doch mit strahlendem Ton und begeisterte das Publikum durch ihre Interpretation. Sie erhielt dafür lang anhaltenden Applaus! 
Nach Bizets „L`Arlesienne Suite“ und der Filmmusik aus „The da Vinci Code“ endete der Abend mit dem mitreißenden „Once upon a time in America“ von Ennio Morricone (…natürlich mit Zugaben👏). 

Klicken Sie auf das Foto, um die Rezension des Schwarzwälder Boten zu lesen

Reja Weißer, Solistin im Adagio des Oboenkonzerts Foto: JMS

Frühjahrsprojekt 2023

Der Esterelenco Chor unserer Partnerstadt Saint Raphael lud unser Sinfonieorchester ein, gemeinsam mit dem Ensemble Choral de Lorgues und einigen französischen Musikern die Messe C-Dur op.86 von Ludwig van Beethoven zu erarbeiten und in mehreren Konzerten aufzuführen. Unser Orchester spielte außerdem noch die Egmont-Ouvertüre von Beethoven, sowie Ausschnitte aus Mussorgsky „Bilder einer Ausstellung“ und Bizets „L´Arlesienne-Suite“. Und natürlich durfte auch die Filmmusik nicht fehlen: „Once upon a time in America“ von Ennio Morricone und „The godfather“ rundeten das Programm noch ab.

Anfang April fuhren unsere jungen Musikerinnen und Musiker an die Cote d´azur nach Saint Raphael. In frühlingshaftem Wetter fanden ausgiebige Proben statt, aber auch kleine Ausflüge und Besichtigungen. Drei Konzerte (in Les Arcs, Saint maximin la sainte baume und in Tribergs Partnerstadt Fréjus) beschlossen die tolle Zeit in unserer Partnergemeinde.

Konzert in Fréjus, Foto: S. Porsch
Konzert in Fréjus, Foto: S. Porsch

 

 

 

 

 

Ende April dann folgte der Gegenbesuch unserer französischen Freunde, knapp 70 Chorsänger, die vier Solisten Marie-Caroline Lafay, Bruno Picaudé, Pascal Ponchaux und James Han sowie einige Instrumentalist*innen verbrachten vier Tage bei uns in St. Georgen. Nun kam auch der katholische Kirchenchor (Leitung: Josef Spath) hinzu, um mit uns bei den beiden Konzerten in Triberg (28.04.) und St. Georgen (29.04.) die Beethoven-Messe aufzuführen. 
Anstrengende aber auch erfüllende Tage liegen hinter uns und wir freuen uns über gelungene Konzerte und die nach dreijähriger Pause wieder-belebte französische Partnerschaft! 

Klicken Sie auf das Foto, um die Rezension im Schwarzwälder Boten zu lesen!

Konzert in der katholischen Kirche St. Georgen 29.04., Foto: S. Porsch

 

Herbstprojekt 2022

Mitte September haben wir direkt mit einer neuen Arbeitsphase begonnen, die mit einer kleinen Probenfreizeit sowie einem Konzert in Triberg am 5. November 2022 endete. 

Ein durch den heimischen Rotary Club organisiertes Konzert des JMS-Sinfonieorchesters kommt beim Publikum bestens an. Zu sehen ist Dirigent Pascal Pons mit einem Teil der Musiker. Foto: Kouba
Klicken Sie auf das Foto, um die Rezension zu lesen

 

Frühjahrsprojekt 2022

Für das Frühjahr 2022 hat unser Dirigent Pascal Pons neben klassischen Werken auch einige Filmmusiken ins Programm genommen. Die Konzerte fanden am 23.07.2022 in Furtwangen und am 24.07.2022 in St. Georgen statt. Die Vororchester der JMS ( Streichervororchester und Bläservororchester) gestalteten den ersten Konzertteil, das Sinfonieorchester den zweiten.